Stabilität & Sicherheit

Das politische System in Liechtenstein mit dem Fürstenhaus ist sehr stabil, die politische Landschaft hat sich über Jahrzehnte kaum verändert, die Rechtssicherheit ist hoch. Liechtenstein hat es geschafft, seinen Finanzhaushalt vorbildlich zu führen.

Hinzu kommt, dass Liechtenstein keine Staatsverschuldung kennt und der sehr stabile liechtensteinische Finanzmarkt ein wichtiger Resilienzfaktor ist, was sich im AAA-Länderrating widerspiegelt. Die Banken des Fürstentums gehören zu den am besten kapitalisierten in der Welt und benötigten auch in der Finanzkrise 2008 keine Staatshilfe. Liechtenstein steht seit mehr als 300 Jahren für Kontinuität, Stabilität und Sicherheit. Mehr spannende Details dazu in den nachfolgenden Beiträgen.

Kluge Köpfe bewegen Europa

Erneut trafen sich an der European Economic Conference in Berlin Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, um die aktuellen Herausforderungen Europas und mögliche Lösungsansätze zu thematisieren. Auch der Finanzplatz Liechtenstein beteiligte sich an den Diskussionen und war mit Dr. Mauro Pedrazzini, VP Bank AG, im Finanzwirtschafts-Panel vertreten.

weiterlesen

Der Finanzplatz wächst

Die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein hat die Broschüre «Finanzplatz Liechtenstein» veröffentlicht. Darin kommt klar zum Ausdruck, dass sich der Finanzplatz Liechtenstein trotz des herausfordernden Umfelds einmal mehr positiv entwickelt hat.

weiterlesen

Liechtensteins Finanzsektor ist weiterhin stabil

Die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein hat ihren Bericht 2023 zur Stabilität des Liechtensteiner Finanzsektors vorgestellt. In der Bilanz wird festgestellt, dass sich der Finanzsektor des Fürstentums stabil zeigt. Herausforderungen gibt es aufgrund der globalen Lage jedoch für die Exportwirtschaft.

weiterlesen

Resilienz in schwierigen Zeiten

Die alles andere als selbstverständliche Stabilität des Fürstentums und seiner Banken sind gerade auch in turbulenten Zeiten ein wesentlicher Erfolgsfaktor des Finanzplatzes Liechtenstein.

weiterlesen

Regierungschef am Neuland-Kongress 2023

Am renommierten Neuland-Kongress in Aachen referierte Liechtensteins Regierungschef Dr. Daniel Risch über die liechtensteinische Art der Staatsführung. Er zeigte sich überzeugt, dass wenn die Schulden von heute, die Steuern von morgen seien, an einer finanziell nachhaltigen und unternehmerischen Staatsführung kein Weg vorbei führe. Letzteres ist in Liechtenstein gar im Gesetz verankert.

weiterlesen

Bankensektor blickt auf gutes Jahr zurück

Die Bankinstitute in Liechtenstein haben das Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit und den Reingewinn 2022 im Jahresvergleich zweistellig gesteigert. Zudem konnte ein Nettozufluss an Kundengeldern verbucht werden. Das Verhältnis von Aufwand zu Ertrag fiel leicht schlechter als 2021 aus.

weiterlesen

Der Finanzplatz Liechtenstein – Stabilität ist das Hauptargument 

Liechtenstein weist keine Staatsschulden auf. Das BIP des viert-kleinsten Staates Europas beträgt zwar nur 6,6 Mrd. CHF, dividiert durch die geringe Einwohnerzahl von rund 40.000 ergibt dies umgerechnet allerdings satte 165.000 EUR pro Kopf. Als unterwartet gross erweist sich dabei der Industrieanteil mit 42%. Nur 11% betreffen Finanzdienstleistungen.

weiterlesen

Liechtenstein verbucht Haushaltsüberschuss

Der Staatssektor Liechtensteins hat 2021 einen finanziellen Überschuss in Höhe von knapp 177 Millionen Franken verbucht. Einnahmen und Ausgaben fielen tiefer als im Vorjahr aus. Die Staatsausgaben beliefen sich auf 22,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

weiterlesen

Finanzmarktrisiken für Liechtenstein sind gering

Der Liechtensteiner Finanzmarkt entwickelt sich positiv, trotz aller Turbulenzen im nordamerikanischen und Schweizer Bankensektor. Zu diesem Ergebnis kommt der Ausschuss, der die Stabilität des Finanzmarkts Liechtenstein beaufsichtigt und gegebenenfalls stärkt.

weiterlesen

Der liechtensteinische Finanzplatz und der Zollvertrag mit der Schweiz

Vor 100 Jahren wurde der Zollvertrag zwischen der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein abgeschlossen. Er trat am 1. Januar 1924 in Kraft. Gemeinhin verbindet man mit diesem Datum den Beginn des wirtschaftlichen Aufschwungs in Liechtenstein. Ein Sektor, der in diesem Zusammenhang immer genannt wird, ist natürlich jener der Finanzdienstleistungen.

weiterlesen

Nicht alles war schlecht im Jahr 2022

Auf globaler Ebene war 2022 ein sehr schwieriges Jahr. Umso erfreulicher ist es, dass trotz dieser äusseren Umstände Liechtenstein und sein Finanzplatz international grosse Anerkennung für die im Land gemachten Fortschritte der letzten Jahre erfahren durften.

weiterlesen

Nachhaltigkeit in Anlageprodukten: Verständlich und vergleichbar

Nachhaltigkeit in Anlageprodukten erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Damit steigt auch die Anzahl an Ansätzen, die verwendet werden, um Nachhaltigkeit einzubinden. Um dabei Transparenz und Nachvollziehbarkeit für den Anleger sicherzustellen, engagiert sich das CFA Institute mit seinem Offenlegungsstandard „Nachhaltigkeit in Anlageprodukten“ und zusätzlich einem international anerkannten Zertifikatsstudiengang „Nachhaltiges Anlegen“.

weiterlesen

Die Liechtensteiner Stiftung – ein attraktives Gesamtpaket

Die Formenvielfalt der Stiftungen in Europa ist gross, es gibt aber betreffend Stiftungsrecht mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Für die Wahl einer liechtensteinischen Familienstiftung als Trägerin eines Unternehmens spricht deshalb vor allem die Gesamtschau aller rechtlichen und steuerlichen Standortfaktoren Liechtensteins.

weiterlesen

Regierungschef Daniel Risch und Österreichs Finanzminister Magnus Brunner zu Gast beim 2. Finance Talk in Wien

Regierungschef Dr. Daniel Risch und Dr. Magnus Brunner, Bundesminister für Finanzen der Republik Österreich, waren am 7. September Gäste des 2. Finance Talks von Liechtenstein Finance in Wien. In einer spannenden Diskussionsrunde unter der Leitung der renommierten Wirtschaftsjournalistin Eva Komarek wurden Synergien der beiden Finanzplätze, aktuelle geo- und wirtschaftspolitische Fragen sowie globale Herausforderungen diskutiert.

weiterlesen

Ein sicherer Hafen in unsicheren Zeiten

Mehrwert durch Banken, Fonds und Vermögensverwalter: Der Finanzplatz Liechtenstein ist die erste Adresse für Anleger, die Wert auf seriöse Beratung, nachhaltige, langfristige Strategien und konservative Geschäftsmodelle legen. Das Denken in Generationen wird ebenso gross geschrieben wie der Vermögenserhalt.

weiterlesen

Liechtenstein will in den IWF

Die liechtensteinische Regierung spricht sich für einen Beitritt zum Internationalen Währungsfonds (IWF) aus. Die Mitgliedschaft soll vor allem zur Absicherung in Krisenzeiten dienen. Weitere Vorteile wären korrespondierende Ziele bei Handelswachstum und Stabilität der Wechselkurse.

weiterlesen

Liechtenstein bleibt auf Wachstumskurs

Geopolitische Entwicklungen und Inflation setzen die globale Konjunktur unter Druck. Liechtenstein weist im ersten Quartal 2022 ein durchschnittliches Wachstum auf. Auch der Bankensektor bleibt auf Wachstumskurs. Dies geht aus dem aktuellen Monitor der Volkswirtschaft hervor.

weiterlesen

Fondsplatz Liechtenstein: Rekordjahr 2020 wurde 2021 abermals getoppt

Nach dem Rekordjahr 2020 brachte 2021 noch einmal einen deutlichen Zuwachs für die liechtensteinische Fondsbranche. Die Anzahl der Fondsgründungen ist zum fünften Mal in Folge gestiegen. Liechtenstein liegt beim Zuwachs der Fondsanzahl basierend auf Anteilsklassen europaweit an dritter Stelle. Auch das Anlagevolumen ist im letzten Jahr mit einem Plus von über 18 Prozent auf ein neues Allzeithoch gestiegen.

weiterlesen

Der Wandel: Die Konstante über die Zeit

Stabilität und Sicherheit durch Solidarität sind seit Jahrhunderten das Erfolgsrezept der Versicherungsbranche. Gerade in den vergangenen zwei Jahre hat sich dieses Konzept aufs Neue bewährt, führt Caroline Voigt, Präsidentin des Liechtensteinischen Versicherungsverband in ihrer Kolumne aus.

weiterlesen

Finanzmarktaufsicht sieht Finanzsektor auf gutem Kurs

Der liechtensteinische Finanzplatz hat seinen Wachstumskurs auch im zweiten Jahr der Pandemie fortgesetzt. Dies stellt die Finanzmarktaufsicht (FMA) in ihrem Geschäftsbericht 2021 fest. Im Umgang mit dem Krieg in der Ukraine bescheinigt die FMA den Akteuren angemessenes Verhalten.

weiterlesen

Sicherheit durch Denken in Generationen

Wohin man auch schaut – Unsicherheiten prägen das Geschehen, sei es im privaten, wirtschaftlichen oder weltpolitischen Bereich. Umso stärker macht sich die Sehnsucht nach Sicherheit und Stabilität bemerkbar. Der Finanzplatz Liechtenstein zeichnet sich durch langfristiges Denken – das Denken in Generationen – aus. Dieser Aspekt ist gerade in Zeiten wie diesen von unschätzbarem Wert.

weiterlesen

Innovation sorgt für Rechtssicherheit

Die Corona-Pandemie beeinflusst viele Bereiche des täglichen Lebens: Home Office, Zoom-Meetings und virtuelle Treffen setzen neue Standards. Eine Herausforderung für uns alle auf vielen Ebenen – nicht zuletzt auch aus rechtlicher Sicht.

weiterlesen

Liechtenstein behält Bestnote

Die internationale Ratingagentur Standard & Poor’s hat dem Fürstentum Liechtenstein erneut die Bestnote Triple-A mit stabilem Ausblick verliehen. In der Bewertung wurde vor allem die gute Finanzlage der öffentlichen Haushalte herausgestrichen.

weiterlesen

Finanzplatzkonformität: In Zukunft noch wichtiger

In einer globalen Finanzwelt ist es für uns absolut zentral, dass liechtensteinische Produkte und Dienstleistungen weltweit anerkannt werden. Und dennoch: Über unsere Branche ist in den letzten Jahren eine regelrechte Regulierungsflut hinweggebrochen, die nicht nur Vorteile hat.

weiterlesen

Aussichten für Finanzsektor verbessern sich

Die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein hat ihren diesjährigen Bericht zur Stabilität des Finanzsektors vorgelegt. Demnach ist der Sektor stabil, während sich die Aussichten im Vergleich zum Vorjahr verbessert haben. Die Pandemie bringt aber weiter Risiken mit sich.

weiterlesen

«Wir prüfen streng und greifen durch»

Warum kein Finanzplatz hundertprozentig sauber sein kann, Unternehmertum und Wettbewerb in Liechtenstein ganz grossgeschrieben werden, und ein Beitritt von Liechtenstein zur EU kein Thema ist. Liechtensteins Regierungschef Daniel Risch im Interview mit Uwe Ritzer von der Süddeutschen Zeitung.

weiterlesen

Liechtensteiner Bankenverband tritt der von der UNO einberufenen Net-Zero Banking Alliance als unterstützende Organisation bei

Nach dem Europäischen Bankenverband tritt nun auch der Liechtensteinische Bankenverband (LBV) der Net-Zero Banking Alliance (NZBA) als unterstützende Organisation bei. Die branchengeführte, von den Vereinten Nationen einberufene Net-Zero Banking Alliance ist Race to Zero-akkreditiert und stellt das Bankenelement der Glasgow Financial Alliance for Net Zero dar.

weiterlesen

Der Kampf gegen das hartnäckige Klischee

Liechtenstein Finance versucht seit knapp zwei Jahren, das Bild des Finanzplatzes im Ausland zu verändern. Keine einfache Aufgabe, wie der Präsident Prinz Michael von und zu Liechtenstein im Interview mit Wirtschaft regional ausführt.

weiterlesen

«Tue Gutes und sprich darüber»

Auf dem Finanzplatz ist seit der Finanzkrise 2008 viel Bewegung. Doch oft werden die Anstrengungen Liechtensteins bei der grossen Öffentlichkeit nicht oder zu wenig wahrgenommen. Das bewog dazu, dass alle Finanzplatzverbände und die Regierung sich zu einer geeinten und übergeordneten Finanzplatzkommunikation entschieden haben. Welchen Weg hat man in Liechtenstein dabei beschritten? Was waren und sind die Herausforderungen, und wie wird heute übergeordnet über den Finanzplatz kommuniziert?

weiterlesen

Ethische Standards weiterhin hoch im Kurs

Vertrauen ist in allen Arten von Finanzdienstleistungen das Fundament für eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung zwischen Kunden und Vermögensverwaltern, Banken und weiteren Finanzintermediären. Die CFA Society Liechtenstein bietet im Rahmen von «After Work Lectures» in Zusammenarbeit mit der Universität Liechtenstein diverse Workshops für ethisches Verhalten und ethische Entscheidungsfindung im Berufsalltag an.

weiterlesen

Liechtenstein trotzt der Pandemie

Liechtensteins Volkswirtschaft hat durch die Pandemie keine stärkeren Einbussen erlitten als andere entwickelte Länder. Insbesondere der Finanzsektor des Landes wies eine hohe Widerstandsfähigkeit auf.

weiterlesen

Wenn die Entschleunigung zur Beschleunigung führt

Eine neue Nachdenklichkeit über das Morgen: Tradition darf nicht dazu führen, am Bisherigen ohne Wenn und Aber festzuhalten und sich und das Umfeld nicht laufend zu hinterfragen. Es braucht eine gute Mischung zwischen Bewährtem und Neuem – zwischen Tradition, Innovation und Nachhaltigkeit.

weiterlesen

Finanzmarktaufsicht informiert über ihre Praxis

Die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein hat ihren Tätigkeitsbericht 2020 veröffentlicht. Demnach führte sie umfangreiche Verfahren in der Geldwäschereiprävention. Ausserdem fällte sie bedeutende Entscheidungen für die künftige Durchsetzung des Aufsichtsrechts.

weiterlesen

Liechtenstein behält Bestnote

Die Ratingagentur S&P Global hat die Bestnote AAA mit stabilem Ausblick für Liechtenstein bestätigt. Das Land habe seine hohe Widerstandsfähigkeit in der Corona-Krise unter Beweis gestellt. Die Wirtschaft dürfte nun wieder deutlich zulegen.

weiterlesen

Finanzplatz bleibt auf Wachstumskurs

Der Finanzsektor Liechtensteins hat sich während der Coronavirus-Pandemie als krisenresistent erwiesen. Die von liechtensteinischen Banken verwalteten Vermögen legten 2020 auf 365,4 Milliarden Franken zu. Bei notleidenden Krediten wurde nur ein geringer Anstieg beobachtet.

weiterlesen