Treuhandgesellschaften in Liechtenstein

Die liechtensteinische Treuhandbranche verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in Vermögensdienstleistungen für höchste Ansprüche. Mit Integrität und Vertrauen sichern die Treuhänder Vermögenswerte über Generationen hinweg.

Gründung von Gesellschaften, Verbandspersonen und Treuhänderschaften, Übernahme von Verwaltungsmandaten, Lösungsvorschläge für Nachfolgeregelung, Sicherung von Vermögenswerten für kommende Generationen, Schutz des Vermögens vor geopolitischen Risiken, Minimierung von Haftungsrisiken, etc. Das sind nur einige Aufgaben, die den Liechtensteinischen Treuhändern in ihrer Rolle als Berater in verschiedenen Bereichen der Vermögenserhaltung und -strukturierung von ihren Kunden übertragen werden. Das liechtensteinische Gesellschaftsrecht in Verbindung mit den stabilen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen bietet den Treuhänder dafür eine ideale Basis für die Errichtung nachhaltiger und attraktiver Strukturen. Die liechtensteinische Treuhandbranche blickt dabei auf eine jahrzehntelange Erfahrung in Vermögensdienstleistungen für höchste Ansprüche zurück. Sie ist eng vernetzt und bietet ihre Dienstleistungen für Kunden aus aller Welt an.

Treuhänder essenziell in Liechtenstein

Auch für kommerziell tätige Gesellschaften erbringen Treuhänder neben deren Gründung verschiedene Dienstleistungen: Sie übernehmen die Buchhaltung und den Jahresabschluss, machen die Lohnabrechnungen und fungieren als Revisionsstelle. Im komplexen internationalen Umfeld immer wichtiger wird die umsichtige und konforme Steuerplanung. Gerade für international tätige Kunden gilt es, die verschiedenen Steuergesetzgebungen so in Einklang zu bringen, dass keine Mehrfachbesteuerung entsteht.

Ende 2021 verfügten in Liechtenstein 139 Treuhänder und 229 Treuhandgesellschaften über eine Bewilligung als Treuhänder resp. als Treuhandgesellschaft und beschäftigen gemeinsam rund 2500 Mitarbeitende. Dabei betreuen die liechtensteinischen Treuhänder Gesellschaften wie Stiftungen, Anstalten, Trusts, Aktiengesellschaften und andere Rechtsformen. Gerade in Zeiten globaler Finanzkrisen und Staatsschulden hat sich Liechtenstein als stabiler, verlässlicher und effizienter Akteur auf dem internationalen Parkett bewiesen. Die Entwicklung des Finanzplatzes zu einem umfassenden Vermögensstandort ist besonders attraktiv für Vermögensstrukturierung, Family Offices, Private Banking, Lebensversicherungslösungen, spezialisierte Fondsangebote, Philanthropie und gemeinnützige Stiftungen, aber auch für die Aufbewahrung von hochsensiblen Daten oder physischen Werten wie Edelmetalle, Kunst und wichtige Dokumente.

Treuhänder und Finanzmarktaufsicht

Mit ihrer hohen Kompetenz und ihrem breiten Fachwissen stehen die liechtensteinischen Treuhänder ihren Kundinnen und Kunden als Fachleute für die Beantwortung sämtlicher Finanz- und Wirtschaftsfragen zur Verfügung. In Liechtenstein bedarf es zur Ausübung des Treuhänderberufes einer Bewilligung durch die Finanzmarktaufsicht (FMA). Diese Bewilligung wird nur an Personen erteilt, welche sich das nötige Wissen durch mehrjährige qualifizierte Praxis im Treuhandbereich erworben und die vom Gesetz verlangte Prüfung mit Erfolg abgelegt haben.