Vermögensverwalter in Liechtenstein

In partnerschaftlicher Betreuung und Beratung sorgt der Vermögensverwalter dafür, dass die Vermögenswerte der Kunden massgeschneidert und bedarfsgerecht angelegt werden. Dabei greift er in Liechtenstein auf ein weit verzweigtes Netzwerk mit BankenFondsgesellschaften und Treuhändern zurück.

Unter Berücksichtigung der persönlichen Lebenssituation und der Risikofreudigkeit des Auftraggebers, legen die unabhängigen Vermögensverwalter das Geld ihrer Kunden an. Diese Aufgabe verlangt nach einer partnerschaftlichen Betreuung und die liechtensteinischen Vermögensverwalter haben sich auf einen sehr persönlichen und unabhängigen Kundenservice spezialisiert. Das 2006 in Kraft getretene Vermögensverwaltungsgesetz (VVG) regelt die Tätigkeit aller Vermögensverwaltungsgesellschaften, die ihr Domizil in Liechtenstein haben. Die unabhängigen Vermögensverwalter sind ein wichtiger Eckpfeiler des Finanzplatzes Liechtenstein. Wie alle Liechtensteiner Unternehmen profitieren auch sie davon, dass sie ihre Dienstleistungen nicht nur in Liechtenstein, sondern im gesamten EWR-Raum und der Schweiz anbieten können.

Tätigkeiten der Vermögensverwalter

Das Tätigkeitsgebiet eines unabhängigen Vermögensverwalters umfasst folgende Dienstleistungen:

  • Vermögensverwaltung/Portfolio Management
  • Anlageberatung
  • Finanzplanung
  • Finanzberatung
  • Investment Controlling & Reporting
  • Strukturierung von Vermögenswerten
  • Wertpapier- oder Finanzanalyse oder sonstige Formen allgemeiner Empfehlungen, die Geschäfte mit Finanzinstrumenten betreffen, die direkt der Kundenbetreuung dienen
  • Annahme und Übermittlung von Aufträgen, die ein oder mehrere Finanzinstrumente zum Gegenstand haben

Zahlen und Fakten zu liechtensteinischen Vermögensverwalter

Vermögensverwalter dürfen Vermögenswerte Dritter weder entgegennehmen noch halten. Ende 2020 waren in Liechtenstein 102 Vermögensverwaltungsgesellschaften bewilligt. Sie pflegten per Ende 2020 9212 Kundenbeziehungen, wovon 7590 Kundenbeziehungen mit Vermögensverwaltungsmandat waren. Das verwaltete Kundenvermögen der Gesellschaften betrug Ende 2020 CHF 53,0 Mrd., wovon CHF 25,7 Mrd. bei liechtensteinischen Banken angelegt waren. Die Vermögensverwaltungsgesellschaften beschäftigten insgesamt 633 Mitarbeitende.

Da der liechtensteinische «Binnenmarkt» relativ klein ist, hat die grenzüberschreitende Dienstleistungsfreiheit für die Vermögensverwalter in Liechtenstein eine äusserst wichtige Stellung. Als Zielländer gelten insbesondere die Nachbarstaaten Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie die europäischen Staaten Italien, Luxemburg, Grossbritannien, Spanien und Frankreich.

 

Der Verein unabhängiger Vermögensverwalter in Liechtenstein (VuVL) ist die zentrale Interessengemeinschaft für konzessionierte, inländische Vermögensverwaltungsgesellschaften. Der Verein setzt sich auf nationaler und internationaler Ebene für die Anliegen des gesamten Berufsstandes ein. Die Standesrichtlinien des VuVL sind von der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein als allgemein verbindlich erklärt worden.
www.vuvl.li