Liechtensteins Bankenplatz besticht mit Stabilität

Die Ratingagentur Standard & Poor’s hat den liechtensteinischen Bankenplatz in die Gruppe 2 ihres Bankenindustrieratings eingestuft. Dem Bankensektor wird damit bestätigt, einer der stabilsten der Welt zu sein.

Standard & Poor’s (S&P) hat für ihr Bankenindustrierating insgesamt 86 weltweite Bankensysteme untersucht und bewertet, wie aus einer Medienmitteilung des Liechtensteinischen Bankenverbandes hervorgeht. In dieser Länderrisikobewertung (BICRA) ist Liechtenstein erneute in die Gruppe 2 eingestuft worden, zu der auch die Schweiz, Luxemburg, Singapur und Hongkong gehören. Mit einer der besten Bewertungen bestätigt S&P Liechtensteins Bankenplatz somit, zu einem der stabilsten der Welt zu gehören.

Als Gründe dafür werden der unwesentliche Anstieg der Kreditverluste im vergangenen Jahr sowie die Überzeugung von S&P, dass die Wirtschaft in Liechtenstein 2021 eine starke Erholung zeigen werde, genannt. Die Entwicklung des wirtschaftlichen Risikos und des Branchenrisikos werden entsprechend als stabil eingeordnet.

Mit dieser Einschätzung bestätigt S&P die im November 2020 an Liechtenstein verliehene Note AAA mit positivem Ausblick.

Artikel teilen

Weitere News

Kluge Köpfe bewegen Europa

Erneut trafen sich an der European Economic Conference in Berlin Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, um die aktuellen Herausforderungen Europas und mögliche Lösungsansätze zu thematisieren. Auch der Finanzplatz Liechtenstein beteiligte sich an den Diskussionen und war mit Dr. Mauro Pedrazzini, VP Bank AG, im Finanzwirtschafts-Panel vertreten.

weiterlesen

Der Finanzplatz wächst

Die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein hat die Broschüre «Finanzplatz Liechtenstein» veröffentlicht. Darin kommt klar zum Ausdruck, dass sich der Finanzplatz Liechtenstein trotz des herausfordernden Umfelds einmal mehr positiv entwickelt hat.

weiterlesen