Regierungschef Daniel Risch und Österreichs Finanzminister Magnus Brunner zu Gast beim 2. Finance Talk in Wien

Regierungschef Dr. Daniel Risch und Dr. Magnus Brunner, Bundesminister für Finanzen der Republik Österreich, waren am 7. September Gäste des 2. Finance Talks von Liechtenstein Finance in Wien. In einer spannenden Diskussionsrunde unter der Leitung der renommierten Wirtschaftsjournalistin Eva Komarek wurden Synergien der beiden Finanzplätze, aktuelle geo- und wirtschaftspolitische Fragen sowie globale Herausforderungen diskutiert.

Am Abend des 7. September nahm Dr. Daniel Risch zusammen mit Dr. Magnus Brunner auf Einladung von Liechtenstein Finance am 2. Finance Talk in Kooperation mit der österreichischen Tageszeitung DIE PRESSE in Wien teil. Im Impuls-Referat von Regierungschef Dr. Risch und einer Podiumsdiskussion mit Finanzminister Dr. Brunner sprachen die beiden Herren unter der Moderation von Eva Komarek über die langjährige Tradition in den Beziehungen der beiden Nachbarstaaten sowie die sich daraus ergebenden wechselseitigen Impulse.

Es wurde über die Entwicklung der Finanzplätze in den letzten Jahren gesprochen, die Umsetzung internationaler Standards und die Positionierung Liechtensteins als stabiler und vertrauenswürdiger Partner. Auch Themen wie die Digitalisierung in der Finanzbranche und die Grundlagentechnologie Blockchain wurden ebenso diskutiert wie der steuerliche Wettbewerb in Europa und die Auswirkungen der Globalisierung. Im Zentrum der Gespräche standen zudem der Krieg in der Ukraine und dessen Folgen für die Energieversorgung und die Teuerung ebenso wie die Umwelt und das Klima.

Der Event bot auch im Nachgang genügend Zeit für einen regen Austausch zwischen Publikum, Referenten und Vertretern des Finanzplatzes Liechtenstein. Durch die Kombination aus allgemeinen Informationen zu Liechtenstein und seinem Finanzplatz und einer informativen und angeregten Podiumsdiskussion zwischen den beiden hochrangigen Politikern war es ein rundum interessanter und gelungener Abend.

«Ich freue mich sehr, dass Liechtenstein Finance mit seinem 2. Finance Talk hier in Wien – zusammen mit der traditionsreichen österreichischen Tageszeitung DIE PRESSE – ein Format aufbauen konnte, bei dem der finanzinteressierten Community unter anderem die Vorzüge von Liechtenstein und seinem Finanzplatz nähergebracht werden», zeigte sich Simon Tribelhorn, Präsident von Liechtenstein Finance, erfreut über den erfolgreichen Anlass und das zahlreich erschienene, sehr interessierte Publikum.

Artikel teilen

Weitere News

Vom Bewusstsein zum Handeln

Die Auswirkungen der Klimakrise sind bereits heute sicht- und spürbar. «Weiter wie bisher ist keine Option», wie die Regierung im Entwurf der Klimastrategie Liechtenstein 2050 folgerichtig festhält.

weiterlesen

Die Liechtensteiner Stiftung – ein attraktives Gesamtpaket

Die Formenvielfalt der Stiftungen in Europa ist gross, es gibt aber betreffend Stiftungsrecht mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Für die Wahl einer liechtensteinischen Familienstiftung als Trägerin eines Unternehmens spricht deshalb vor allem die Gesamtschau aller rechtlichen und steuerlichen Standortfaktoren Liechtensteins.

weiterlesen

Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Mehr erfahren

Wenn Sie eine Website besuchen, kann diese Informationen über Ihren Browser abrufen oder speichern. Dies geschieht meist in Form von Cookies. Hierbei kann es sich um personenbezogene Informationen, Ihre Einstellungen oder Ihr Gerät handeln. Meist werden die Informationen verwendet, um die erwartungsgemäße Funktion der Website zu gewährleisten. Durch diese Informationen werden Sie normalerweise nicht direkt identifiziert. Dadurch kann Ihnen ein personalisierteres Web-Erlebnis geboten werden. Da wir Ihr Recht auf Datenschutz respektieren, können Sie sich entscheiden, bestimmte Arten von Cookies nicht zuzulassen.

Klicken Sie auf schlissen und akzeptieren die Cookies nicht, werden keine Analytics oder Performance-Cookies aktiviert. Klicken auf "schliessen" und dann auf "Alle Cookies akzeptieren" können sie von der uneingeschränkten Erfahrung mit der Website und den Diensten profitieren.

Erläuterungen:

Analytics-Cookies: Mit diesen Cookies können wir Besuche zählen sowie nachvollziehen wie und woher Nutzer auf unser Seite kommen und wohin Sie unsere Seite verlassen. Dies dient der Messung und Verbesserung des Informationsangebots unserer Website. Sie helfen uns zudem zu ermitteln, welche Seiten am beliebtesten und am wenigsten beliebt sind, und zu sehen, wie sich Nutzer auf der Website bewegen.

Leistungs-Cookies: Diese Cookies ermöglichen es uns, Besuche und Verkehrsquellen zu zählen, damit wir die Leistung unserer Website messen und verbessern können. Sie unterstützen uns bei der Beantwortung der Fragen, welche Seiten am beliebtesten sind, welche am wenigsten genutzt werden und wie sich Besucher auf der Website bewegen. Alle von diesen Cookies erfassten Informationen werden aggregiert.

schliessen