⟵ Zurück

Liechtenstein: Nicht nur für Philanthropie erste Wahl

Nicht nur für die Philanthropie verfügt der Finanzplatz Liechtenstein über exzellente Bedingungen. Der Finanzplatz zeigt Stärken.

Artikel teilen

Liechtenstein ist der weltweit attraktivste Standort für gemeinnützige Stiftungen und philanthropisches Engagement, so der Global Philanthropy Environment Index 2022. Doch nicht nur für die Philanthropie verfügt der Finanzplatz Liechtenstein über exzellente Bedingungen.

Liechtenstein hat dieses Jahr zum ersten Mal am Global Philanthropy Environment Index-Rating (GPEI) teilgenommen – und auf Anhieb den ersten Platz erreicht. Begründet wird dies unter anderem so: «Liechtenstein hat äusserst förderliche regulatorische, politische, wirtschaftliche und soziokulturelle Rahmenbedingungen für die Philanthropie.» Dies gelte sowohl für Private als auch für Unternehmen.

Moneyval hat am 29. Juni seinen fünften Bericht über die Maßnahmen Liechtensteins zur Bekämpfung der Geldwäsche und der Finanzierung des Terrorismus vorgelegt. Darin kommt der Expertenausschuss des Europarates zum Schluss, dass Liechtenstein zu den fünf Ländern in Europa gehört, die in diesem Bereich am besten abschneiden. Die Behörden Liechtensteins weisen ein gutes Verständnis der Risiken auf, die mit Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verbunden sind. Die rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen erlaubten deren wirksame Aufklärung und Verfolgung.

Auch Moody’s und Standard and Poor’s bewerten Liechtenstein im Länderrating mit der Bestnote AAA. Neben der überschaubaren Grösse, guter Infrastruktur und einer soliden Finanzpolitik fliessen auch der stabile Schweizer Franken oder die moderaten Steuersätze in die Wertungen ein.

Die Zeugnisse sind Ausdruck ausgezeichneter wirtschaftlicher Bedingungen und einer liberalen Wirtschaftspolitik. Neben einer stark fundierten und breit gefächerten Industrie spielt natürlich auch Liechtensteins Finanzplatz eine wichtige Rolle. Der Finanzplatz ist breit aufgestellt: Es schätzen Stiftungen, Banken, Versicherungen, Vermögensverwalter, Fonds, Treuhänder sowie FinTech- und Blockchain-Unternehmen die Standortvorteile Liechtensteins. Überwacht werden sie von der international anerkannten Finanzmarktaufsicht (FMA).

Liechtensteins Finanzplatz denkt in Generationen. Für eine langfristig gute Positionierung Liechtensteins im internationalen Kontext ist es wichtig, dass Liechtensteins Finanzplatz konform mit internationalen Rahmenbedingungen ist und hiesige Finanzprodukte international Anerkennung finden. Dabei ist einzigartig, dass die Marktteilnehmer Liechtensteins stets konform mit zwei verschiedenen Wirtschaftsräumen, nämlich dem EWR und der Schweiz, sind. Die Umsetzung verschiedener internationaler Rechtsnormen gehört damit zum Tagesgeschäft. Schnell gute und langfristige Lösungen zu finden, gehört zu den Stärken des Landes. Dabei helfen die kurzen Wege in Liechtenstein und ein kundenorientiertes, konstruktives Handeln, das im Finanzplatz tief verankert ist.

Neben Konformität und einem klaren Bekenntnis zur internationalen Gemeinschaft zeigt die aktuelle geopolitische Lage klar auf, wie wichtig Stabilität, Sicherheit und Langfristigkeit für internationale Wettbewerbsfähigkeit sind. Liechtenstein steht für diese Werte – und zeigt gerade in Krisenzeiten, wie wichtig sie sind. Kunden, die dem Finanzplatz Liechtenstein ihr Vertrauen schenken, können – nicht nur in der Philanthropie – auch in Zukunft darauf zählen, von Liechtensteins ausserordentlichen Qualitäten zu profitieren.

Tanja Muster, Co-Geschäftsführerin, Liechtenstein Finance