Security Token Offerings (STOs) als neuer Finanzierungstrend

Security Token Offerings (STOs) stehen aktuell weltweit im Fokus der Finanz- und Kryptowelt. Experten gehen davon aus, dass die Digitalisierung von traditionellen Finanzprodukten durch Security Token eine neue Form der Unternehmensfinanzierung darstellen könnte, um mehr Transparenz und Sicherheit für Investoren im Kryptomarkt zu gewährleisten. Doch was sind Security Token und STOs eigentlich genau?

Bitcoin, die ursprüngliche Kryptowährung, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2009 unzählige Schlagzeilen gemacht. Heute gibt es über fünftausend verschiedene Kryptowährungen mit einem konsolidierten Marktwert von etwa 1,6 Billionen US-Dollar. Der Begriff Initial Coin Offering, kurz ICO, bezeichnet eine weitestgehend unregulierte Möglichkeit, Kapital in Form von Utility Token oder Coins (Kryptowährungen) aufzunehmen.

Dabei handelt es sich um eine Form des Crowdfundings, die meistens von Unternehmen verwendet wird, deren Geschäftsmodell auf Blockchain-Technologie basiert. Der Einstieg der Investoren findet in der Regel schon in einer sehr frühen Phase der Projektentwicklung des ICOs statt. Die Inhaber der Token oder Coins haben jedoch keine Eigentumsrechte an den Vermögenswerten eines Unternehmens.

Was sind STOs oder Security Token

Seit rund drei Jahren gibt es den STO-Trend am Kryptomarkt. STOs werden immer mehr das neue Mittel der Unternehmensfinanzierung und lösen langsam die traditionellen ICOs ab. Wie bei einem ICO werden auch beim STO Token zum Verkauf angeboten, um damit ein Projekt zu finanzieren. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass beim STO keine Utility Token, sondern Security Token emittiert werden. Securities sind handelbare, finanzielle Vermögenswerte wie Aktien, Fondsanteile, Anleihen, Optionsscheine und andere Finanzprodukte. Werden diese Wertpapiere auf einer Blockchain gespeichert und in Form von Token ausgegeben, spricht man von Security Token. Diese bieten Investoren die gleichen Rechte wie traditionelle Finanzprodukte, wie das Recht auf Dividenden, Eigenkapital, Gewinnbeteiligung oder Stimmrechte. Da es sich bei den von einem STO emittierten Security Token um digitale Finanzprodukte handelt, müssen diese gemäss der SEC denselben gesetzlichen Richtlinien und Vorschriften traditioneller Finanzprodukte entsprechen, und gewähren somit Investoren die nötige Transparenz sowie Schutz vor Betrug und Missbrauch im Kryptomarkt.

Potential von STOs

Da Vermögenswerte, die durch Security Token repräsentiert werden, bereits de facto vorhanden sind, fungieren Security Token als eine Brücke zwischen Legacy Finance und der Blockchain-Welt. Welche Vorteile bringen Security Token also genau mit sich?

Transaktionskosten und Gebühren

Intermediäre wie Banken werden durch STOs grösstenteils überflüssig und mit dem Einsatz von Smart Contracts (Verträge die auf Computerprotokollen basieren) wird auch der Bedarf nach Rechtsanwälten stark reduziert. Dadurch können Transaktionskosten und Gebühren gesenkt werden.

Tranchierte Besitzansprüche

Asset-Klassen wie Immobilien, Kunstwerke oder Aktien weisen mitunter hohe Stückkosten auf. Häufig sind sie so hoch, dass private Kleinanleger kaum Zugang zu diesen Märkten finden. Teure Wertanlagen können anhand von Security Token in einzelne kleinere Tranchen heruntergebrochen werden. Somit können auch Kleinanleger tranchierte Besitzansprüche an Wertgegenständen, wie beispielsweise Immobilien erwerben und damit in Märkte eintreten, welche ihnen vorher nicht zugänglich waren.

Effizienter grenzüberschreitender Handel

Der grenzüberschreitende Handel mit Wertpapieren ist zum Teil teuer und zeitaufwändig. Mit Smart Contracts, welche die Compliance-Funktionen von Security Token regeln und den Zahlungseingang für die Wertpapiere sicherstellen, können Token lückenlos und grenzüberschreitend gehandelt werden. Je nachdem wie ein Token programmiert ist, kann er zum Handel auf den globalen Märkten zugelassen werden oder nicht.

Compliance

Security Token sind programmierbare Assets, welche es ermöglichen, den Token so auszugestalten, dass die Compliance mit ihren gesetzlichen Richtlinien automatisch auf dem Token gespeichert und somit gewährleistet ist. So müssen sich Anleger beispielsweise vor dem Kauf identifizieren; man spricht von so genannten Know-Your-Customer-Regularien (KYC).

Abwicklungszeit von Geschäften

Anders als bei traditionellen Assets, bei welchen die Übertragung von Besitzansprüchen teilweise mehrere Tage in Anspruch nimmt, können Security Token direkt und ohne Intermediär in Sekunden ausgetauscht werden.

STO‘s bieten zahlreiche Vorteile, allerdings sollten dabei auch die Nachteile berücksichtigt werden. Die Security Token Offerings sind als Investmentmöglichkeit nicht unbedingt für jeden die richtige Wahl, denn die Risiken eines Investments bleiben nach wie vor bestehen. Wie risikoreich das Investment ist, ergibt sich letztendlich aus der Assetklasse und den Risiken des Unternehmens selbst sowie aus dessen Geschäftsmodel. Allerdings werden die Risiken im Wertpapierprospekt wahrheitsgemäss genannt, sodass sich der Investor auf mögliche Komplikationen einstellen kann. Nichtsdestotrotz kommen bei einem Security Token Offering noch Blockchain-spezifische Risiken hinzu.

Liechtenstein ebnet den Weg für STOs

STO-Interessenten erfahren in Liechtenstein jetzt schon einen herausragenden Beratungsservice durch die Liechtensteiner Finanzmarktaufsicht und durften sich auf das weltweit erste und umfangreiche Blockchain-Gesetz (Token- und VT-Dienstleister-Gesetz – TVTG) freuen, welches Anfang 2020 in Kraft getreten ist. Das Blockchain-Gesetz bildet die rechtssichere Grundlage, um Vermögen wie beispielsweise Immobilien, Wertpapiere und andere Vermögensgegenstände zu tokenisieren und an einer Kryptobörse zu handeln.

Fazit

Security Token sind innovativ, da sie eine Reihe bekannter Probleme im Zusammenhang mit dem traditionellen Wertpapierhandel durch die Einführung der Transparenz digitaler Ledger-Technologien beseitigen. Sie bieten Investoren ganz neue Möglichkeiten bei der Investition in Assets und bergen ein enormes Potential.

Alex Boss ist CEO Ahead Wealt Solutions AG und Präsident des Leichtensteinischen Anlagefondsverbands LAFV

If you click on "Accept all cookies", you agree to the storage of cookies on your device in order to improve navigation on the website, to analyze the use of the website and to support our marketing activities. Learn more

When you visit a website, it can retrieve or save information via your browser. This usually takes place in the form of cookies. This can be personal information, your settings or your device. Most of the time, the information is used to ensure that the website functions as expected. This information does not normally identify you directly. This can provide you with a more personalized web experience. Since we respect your right to data protection, you can choose not to allow certain types of cookies.

If you click on close and do not accept the cookies, no analytics or performance cookies will be activated. By clicking on "close" and then on "accept all cookies" you can benefit from the unrestricted experience with the website and the services.

Explanations:

Analytics-Cookies: With these cookies we can count visits and understand how and where users come to our site and where they leave our site. This is used to measure and improve the information offered on our website. They also help us to determine which pages are most popular and least popular and to see how users move around the website.

Performance cookies: These cookies allow us to count visits and traffic sources so that we can measure and improve the performance of our website. They help us answer the questions about which pages are most popular, which are the least used and how visitors move around the website. All information these cookies collect is aggregated.

Close