Treuhandsektor generiert dritthöchste Wertschöpfung

Der Treuhandsektor Liechtensteins hat 2018 eine Bruttowertschöpfung von fast 1 Milliarde Franken generiert. Der Direktanteil an der Bruttowertschöpfung insgesamt war mit 11 Prozent der drittgrösste Anteil. Dies zeigt eine Studie im Auftrag der Liechtensteinischen Treuhandkammer.

Einer aktuellen Studie zufolge hat der Treuhandsektor Liechtensteins 2018 eine Bruttowertschöpfung in Höhe von 974,3 Millionen Franken generiert. Dies entspricht einem Anteil von 15,2 Prozent an der gesamten Bruttowertschöpfung Liechtensteins, erläutert die Liechtensteinische Treuhandkammer in einer Mitteilung. Sie hat die Studie von Magnus Hoffman am Institut für Wirtschaftsethik der Universität St.Gallen in Zusammenarbeit mit der Polynomics AG anfertigen lassen. Die Studie bestätige «die herausragende ökonomische Bedeutung des Treuhandsektors Liechtenstein», schreibt die Liechtensteinische Treuhandkammer.

Der vom Treuhandsektor generierte Direktanteil an der Bruttowertschöpfung Liechtensteins insgesamt habe im Berichtsjahr 11,3 Prozent betragen, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Er belegt damit hinter dem Maschinenbau und den Finanz- und Versicherungsdienstleistungen den dritten Platz. Beim direkten Anteil an der Gesamtbeschäftigung bringt es der Treuhandsektor mit 8,4 Prozent hinter den Finanz- und Versicherungsdienstleistungen sogar auf den zweiten Platz.

«Die Resultate der Studie zeugen von hervorragender Arbeit des Treuhandsektors und zeigen erneut den wichtigen Stellenwert des Treuhandsektors für Liechtenstein auf», wird Susan Schneider-Köder, Geschäftsführerin der Treuhandkammer Liechtenstein, in der Mitteilung zitiert. «Insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Treuhandsektor seit mehreren Jahren mit grossen Herausforderungen, wie dem internationalen Kostenwettbewerb, erodierenden Margen und der Zunahme internationaler Regulierung konfrontiert ist, stimmen uns die Resultate positiv für die Zukunft.»

Artikel teilen

Weitere News

Finanzplatz Liechtenstein wird transparenter

Liechtenstein macht im Financial Secrecy-Index Plätze gut. Der Finanzplatz rangiert auf Platz 54 und damit weit hinter jenen Ländern, die das britische Tax Justice Network als die schlimmsten Steueroasen der Welt einstuft. Spitzenreiter sind die USA und die Schweiz. Luxemburg liegt auf Rang 5.

weiterlesen

Fondsplatz Liechtenstein: Rekordjahr 2020 wurde 2021 abermals getoppt

Nach dem Rekordjahr 2020 brachte 2021 noch einmal einen deutlichen Zuwachs für die liechtensteinische Fondsbranche. Die Anzahl der Fondsgründungen ist zum fünften Mal in Folge gestiegen. Liechtenstein liegt beim Zuwachs der Fondsanzahl basierend auf Anteilsklassen europaweit an dritter Stelle. Auch das Anlagevolumen ist im letzten Jahr mit einem Plus von über 18 Prozent auf ein neues Allzeithoch gestiegen.

weiterlesen

Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Mehr erfahren

Wenn Sie eine Website besuchen, kann diese Informationen über Ihren Browser abrufen oder speichern. Dies geschieht meist in Form von Cookies. Hierbei kann es sich um personenbezogene Informationen, Ihre Einstellungen oder Ihr Gerät handeln. Meist werden die Informationen verwendet, um die erwartungsgemäße Funktion der Website zu gewährleisten. Durch diese Informationen werden Sie normalerweise nicht direkt identifiziert. Dadurch kann Ihnen ein personalisierteres Web-Erlebnis geboten werden. Da wir Ihr Recht auf Datenschutz respektieren, können Sie sich entscheiden, bestimmte Arten von Cookies nicht zuzulassen.

Klicken Sie auf schlissen und akzeptieren die Cookies nicht, werden keine Analytics oder Performance-Cookies aktiviert. Klicken auf "schliessen" und dann auf "Alle Cookies akzeptieren" können sie von der uneingeschränkten Erfahrung mit der Website und den Diensten profitieren.

Erläuterungen:

Analytics-Cookies: Mit diesen Cookies können wir Besuche zählen sowie nachvollziehen wie und woher Nutzer auf unser Seite kommen und wohin Sie unsere Seite verlassen. Dies dient der Messung und Verbesserung des Informationsangebots unserer Website. Sie helfen uns zudem zu ermitteln, welche Seiten am beliebtesten und am wenigsten beliebt sind, und zu sehen, wie sich Nutzer auf der Website bewegen.

Leistungs-Cookies: Diese Cookies ermöglichen es uns, Besuche und Verkehrsquellen zu zählen, damit wir die Leistung unserer Website messen und verbessern können. Sie unterstützen uns bei der Beantwortung der Fragen, welche Seiten am beliebtesten sind, welche am wenigsten genutzt werden und wie sich Besucher auf der Website bewegen. Alle von diesen Cookies erfassten Informationen werden aggregiert.

schliessen