Nach­hal­tiges Inve­s­tieren: CFA Ins­ti­tute setzt neue Standards

Unter den Finanzakteuren waren die drei Buchstaben CFA bisher vor allem für eine umfassende Ausbildung im Selbststudium bekannt, die insbesondere in den 2000er-Jahren in Liechtenstein und der Schweiz populär wurde. Rund 20 Jahre später beschäftigt den Finanzplatz weniger, gute Talente mit sehr guter Ausbildung zu finden, als vielmehr der immer schneller werdenden Regulierungsflut der Finanzaufsichten auf nationaler und europäischer Ebene Herr zu werden.

CFA Certificate in ESG Investing

Die europäischen CFA Societies (nationale Vereinigungen der CFA Charterholder, die Absolventen des Chartered Financial Analysts – kurz CFA) haben unter Federführung der Society aus Grossbritannien das «CFA Certificate in ESG Investing» auf den Weg gebracht. Der Lehrgang wird ab September 2021 schrittweise global ausgerollt und somit im Bereich ESG eine umfassende Ausbildung ermöglichen.
Dieser neue Lehrgang beleuchtet die verschiedenen Facetten von nachhaltigen Anlagen. Ist aufgrund der europäischen Regulierung vor allem das E (environmental) in ESG mit den entsprechenden Klimazielen des Pariser Abkommens sehr präsent, so bietet das CFA Certificate in ESG Investing auch einen sehr guten, vertieften Überblick über die beiden anderen Themenfelder «soziale Standards» und «Governance». Neben dem theoretischen Wissen zu Nachhaltigkeit wird sehr viel Wert darauf gelegt, wie ein Vermögensverwalter ESG-Faktoren in die Portfoliokonstruktion aufnehmen kann. Das CFA Institute hat zudem eine Vernehmlassung zu globalen ESG-Offenlegungsstandards für Anlageprodukte gestartet. Analog zu den vor 30 Jahren eingeführten und weltweit anerkannten Global Investment Performance Standards (GIPS) sollen diese neuen Offenlegungsstandards für ESG-Anlagen freiwillig für mehr Klarheit im ESG-Produkte­universum sorgen. Voraussichtlich im Frühjahr 2022 werden die finalen Standards veröffentlicht und angewendet werden können.

Hochwertige Ausbildung

Mit den beiden Nachhaltigkeitsinitiativen der CFA Societies und des CFA Institutes freut sich auch die CFA Society Liechtenstein als Teil des Global-CFA-Netzwerkes, Transparenz bei nachhaltigem Anlagen zu schaffen und die Finanzplatzakteure in Liechtenstein hierbei zu unterstützen. Im Rahmen des ESG-Trends ist für das Vertrauen der Kunden und der Öffentlichkeit in die Finanzbranche essenziell, dass die Akteure auf den Finanzmärkten einerseits über eine entsprechend hochwertige Ausbildung im ESG-Bereich verfügen und andererseits die Branche wieder dahin kommt, durch freiwillige Standards selbst Transparenz im ESG-Dschungel zu schaffen.

Artikel teilen

Weitere News

Nachhaltigkeit à la Liechtenstein

Nachhaltigkeit gehört schon lange zur DNA von Liechtenstein, seiner Bevölkerung und seinen Banken. Das Fürstentum hat sich seit Jahren als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit etabliert und verfolgt – lange bevor das Thema Mainstream wurde – einen ganzheitlichen Ansatz, der weit über ökologische Belange hinausgeht.

weiterlesen