Liechtenstein Finance präsentiert sich in Frankfurt

Dr. Thomas Zwiefelhofer, Mitglied der Gruppenleitung First Advisory Group und Präsident der Vereinigung liechtensteinischer gemeinnütziger Stiftungen und Trusts (VLGST), präsentiert den Liechtensteinischen Stiftungsstandort an der F.A.Z.-Konferenz Stiftung & Unternehmen in Frankfurt.

Die F.A.Z.-Konferenz Stiftung & Unternehmen ist das Forum für Entscheider aus Stiftungen mit Unternehmensbezug und Unternehmen mit Stiftungsengagement in Deutschland. Gut 160 Entscheidungsträger trafen sich in Frankfurt an der Frankfurt School of Finance & Management und auf einer virtuellen Plattform zu einem anspruchsvollen und vertraulichen Austausch zu organisatorischen, rechtlichen, wirtschaftlichen, finanziellen und gesellschaftlichen Aspekten im Zusammenspiel von Stiftungen und Unternehmen. Es ging darum, Ideen und Erfahrungen aus der Stiftungs- und Unternehmensarbeit zu diskutieren und sich mit formalen Rahmenbedingungen genauso wie mit den verschiedenen Rollenerwartungen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft auseinanderzusetzen. Neben dem fachlichen Austausch zu aktuellen Themen wurde auf der Konferenz insbesondere Raum geschaffen, um in interaktiven Workshopformaten Antworten auf konkrete Fragestellungen und neue Impulse zu erhalten.

Blick über die Grenzen

Liechtenstein Finance präsentierte den Finanzplatz den ganzen Tag online in der virtuellen Ausstellung, an der sich alle Partner vertieft mit dem Publikum austauschen konnten. Das hybride Format eröffnet eine neue Vielfalt an Möglichkeiten des Austausches, welche rege genutzt wurde. Dr. Thomas Zwiefelhofer warf in seinem On-Stage-Talk zusammen mit dem Moderator einen Blick über die Grenzen und zeigte am Beispiel Liechtenstein auf, wohin sich der stiftungsrechtliche Rahmen in den vergangen Jahren entwickelt hat. Gerade Unternehmensstiftungen sind dafür konzipiert, Vermögen in komplexen familiären Konstellationen und Beteiligungen an einem oder mehreren kommerziell tätigen Unternehmen zu halten und über Generationen hinweg zu sichern. Eine liechtensteinische Stiftung bietet in vielen Fallkonstellationen Lösungen für eine nachhaltige Unternehmensnachfolge zum Nutzen aller. Zudem hat sich Liechtenstein in den letzten Jahren als erfolgreicher Philanthropie Standort im Herzen Europas etabliert. Ein Land denkt in Generationen.

Artikel teilen

Weitere News

Nachhaltigkeit à la Liechtenstein

Nachhaltigkeit gehört schon lange zur DNA von Liechtenstein, seiner Bevölkerung und seinen Banken. Das Fürstentum hat sich seit Jahren als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit etabliert und verfolgt – lange bevor das Thema Mainstream wurde – einen ganzheitlichen Ansatz, der weit über ökologische Belange hinausgeht.

weiterlesen